Europa verankern!

Unser Hamburg: Tief verankert in Europa und der Welt – und das bereits seit Jahrhunderten. Ob Kultur und Geschichte, Wirtschaft und Infrastruktur oder Politik und Gesellschaft, Europa ist gelebte und erfahrbare Realität in Hamburg. Und das jeden Tag!

Zeit, dass Europa seinen Weg in unsere Landesverfassung findet! Deswegen fordern wir #EuropaVerankern.
 

Ein klares Bekenntnis zur friedlichen europäischen Einigung und einer stärkeren europäischen Integration in der Präamble der Landesverfassung Hamburg ist ein starkes Symbol in Zeiten, in denen kriegerische Konflikte, Renationalisierungsbestrebungen und Angriffe auf Demokratie und Rechtsstaatlichkeit unseren Kontinent erschüttern. 

Warum? 

Einerseits sind da die ganz offensichtlichen Dinge, die uns die Bedeutung Hamburgs für Europa und Europas für Hamburg tagtäglich vor Augen führen. Dazu gehört der Hafen mit seiner traditionsreichen Geschichte als bedeutender Umschlagsplatz für Europa zwischen Nord- und Ostsee. Ebenso ist Hamburg aufgrund seiner geographischen Lage Verkehrsknotenpunkt Richtung Nordeuropa. Ob mit dem Zug nach Kopenhagen oder mit dem Fernbus ins Baltikum – Hamburg verbindet.

  • Etwa zwei von drei Hamburger:innen fühlen sich als EU-Bürger:innen.
  • Fast drei von vier Hamburger:innen finden es mindestens „eher wichtig“, dass die Hamburger Landesverfassung einen Bezug zu Europa aufweist.
  • Rund vier von fünf Hamburger:innen meinen, dass die EU wichtig für Hamburg ist.

Spuren Europas lassen sich auch bei einem Stadtspaziergang an zahlreichen Orten entdecken: Da ist das europäische Kulturerbe Portugiesenviertel, der dänische Klassizismus der Elbvororte, die Franzosenbrücke in Billstedt oder die Englische Kirche am Zeughausmarkt. Und nicht zuletzt weht die Europa-Flagge mit den zwölf gelben Sternen auf blauem Grund vor dem Rathaus.

Andererseits verkörpert Hamburg ein gelebtes Europa auch bei den eher unsichtbaren Dingen des Alltags:

  • Wer weiß schon, dass alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union ein Konsulat in Hamburg haben?
  • Wer hätte gedacht, dass 350.000 Menschen aus über 47 europäischen Ländern zwischen Blankenese und Billstedt und Harburg und Poppenbüttel wohnen?
  • Wer weiß schon, dass viele, innovative Projekte für Klimaschutz, Forschung und Entwicklung jedes Jahr aus EU-Fördergeldern unterstützt werden?

Quelle der statistischen Daten: Umfrage des Hamburger Marktforschungsinstituts Appinio (durchgeführt am 20. April 2022, https://www.appinio.com/de/)

Mehr zu Europa in Hamburg und Hamburg in Europa gibt’s jetzt auch während der Europawoche vom 29. April bis 9. Mai 2022.

Kommentar verfassen