Praktikum bei der Europa-Union in Berlin

21. Februar 2012. In der Bundesgeschäftsstelle der Europa-Union Deutschland in Berlin ist ein Praktikumsplatz zu vergeben. Das Praktikum dauert vom 16. April bis zum 22. Juni 2012 und umfasst die Arbeitsbereiche Veranstaltungsorganisation, Öffentlichkeitsarbeit, Bearbeitung der Homepage und Mitgliederservice. Die detaillierte Ausschreibung findet ihr der Website der Europa-Union. Bewerbungsschluss ist der 11. März.

Europa-Akademie 2012 – jetzt anmelden!

23. Januar 2012. Gibt es eigentlich noch ein Europa jenseits der Euro-Krise? Momentan wird die Europäische Union vor allem als Konflikttherapeutin der Finanzmärkte wahrgenommen. Nebenbei stellt sich die Systemfrage, ob die EU in ihrer jetzigen Form eigentlich überlebensfähig ist. Wo geht die Reise also hin, Europa? – dieser Frage gehen die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) Hamburg in ihrer Europa-Akademie 2012 auf den Grund. Gemeinsam mit der Europa-Union Hamburg lädt die JEF im Februar zu einem Wochenendseminar ein, um über innen- und außenpolitische Herausforderungen der Europäischen Union zu diskutieren.

Die Europa-Akademie richtet sich an junge Haupt- und Ehrenamtliche bis 35 Jahren aus allen gesellschaftlichen Bereichen, die mit Europa zu tun haben und Impulse für ihre eigene (politische) Arbeit gewinnen möchten. Wie stellen wir uns die Zukunft Europas vor? Was wünschen wir uns von der EU – und was können wir selbst als Europainteressierte dafür tun, dass die EU als wichtiger Akteur wahrgenommen wird? Referenten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft halten dazu Vorträge und binden die Teilnehmer durch interaktive Übungen ein. Zu den eingeladenen Experten zählen beispielsweise Vertreter der Bertelsmann-Stiftung, des Europa-Kollegs und der Senatskanzlei Hamburg. Eine Tagesordnung mit allen Referenten und Themenmodulen ist hier abrufbar.

Die Europa-Akademie findet statt vom

17. bis 19. Februar 2012

im Seminarzentrum Gut Siggen der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., bei Heringsdorf (Schleswig-Holstein)

Beginn am 17.2.: 13.00 Uhr

Voraussichtliches Ende am 19.2.: 13.00 Uhr

Die Kosten für das Seminar inkl. Unterkunft und Verpflegung betragen 30 Euro, die Fahrtkosten trägt jeder Teilnehmer selbst. Die JEF wird auch Auto-Fahrgemeinschaften organisieren. Falls ein Platz in einer Fahrgemeinschaft gewünscht wird, sollte dies in der Anmeldung angegeben werden.

Anmeldungen mit Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer sind per Mail an info@jef-hamburg.de oder telefonisch unter 0152 536 506 73 möglich. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 9. Februar.

Ein Erfahrungsbericht über die letzte Akademie im Jahr 2011 findet sich hier.

 

Tagesordnung der Europa-Akademie 2012

 

Europa entdecken mit einem Reisestipendium der Schwarzkopf-Stiftung

21. Januar 2012. Die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa vergibt dieses Jahr wieder zehn Stipendien in Höhe von je 550 Euro für Projektreisen durch Europa. Damit gibt die Stiftung Jugendlichen bis 26 Jahren die Chance, ihre europäischen Nachbarn kennen zu lernen und sich während der Reise mit aktuellen kulturellen oder politischen Entwicklungen des Gastlandes auseinanderzusetzen. Wichtig ist, dass diese Entwicklungen jeweils im Kontext der Beziehungen des Gastlandes zur Europäischen Union betrachtet werden. Über ihre Reise verfassen die Stipendiaten einen ausführlichen Bericht. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2012.

Alle Informationen zum Reisestipendium finden sich auf der Homepage der Schwarzkopf-Stiftung.

Neujahrs-Euroschnack am 5. Januar um 19 Uhr

1. Januar 2012. Das JEF-Veranstaltungsjahr 2012 startet gleich mit einem Euroschnack: Am Donnerstag, 5. Januar, um 19 Uhr treffen wir uns im altbewährten Café Panter auf einen Neujahrs-Umtrunk (Marktstraße 3, 20357 Hamburg), unterhalten uns über Europa und gehen auch die Agenda für 2012 durch. Erste Vorbereitungen für unsere Frühjahrs-Aktionen wie z.B. Workshops laufen bereits, wer mehr wissen (und vielleicht auch mitplanen) möchte, kommt einfach am 5. Januar vorbei. Wir freuen uns auf euch!

Stellenausschreibung

JEF Logo (150x150 Pixel)

15. Dezember. Der Bundesverband der Jungen Europäischen Föderalisten braucht Unterstützung! Für das Bundessekretariat in Berlin wird zum  1. Februar 2012 eine/n engagierte/n  Mitarbeiter/in in Teilzeit (25 %) gesucht, zu den Haupttätigkeiten gehören Buchhaltung, Projektassistenz und Unterstützung bei der Verbandsorganisation. Bewerbungen (Lebenslauf mit  Foto, einseitiges prägnantes Motivationsschreiben, relevante Zeugnisse) sind noch bis zum 1. Januar 2012 möglich und gehen per E-Mail an bewerbung@jef.de. Die Bewerbungsgespräche werden zwischen dem 14. bis 21. Januar in der Geschäftsstelle stattfinden. Hier geht’s zur detaillierten Stellenausschreibung.

 

 

JEF-Hamburg feierte mit bei der „3. Nacht der Jugend“

13. November 2011. Während am 11. November andernorts die Karnevalszeit eingeläutet wird, ging es im Hamburger Rathaus an diesem geschichtsträchtigen Tag etwas nachdenklicher zu: Bei der „3.Nacht der Jugend“ kamen Jugendliche zusammen, um gemeinsam an die Reichspogromnacht vom 9. November 1938 zu erinnern. Die stets sehr gut besuchte Veranstaltung der Hamburgischen Bürgerschaft, bei der auch die JEF Hamburg präsent war, richtet sich an junge Leute zwischen 16 und 21 Jahren, die sich über ein stilles Gedenken hinaus aktiv mit dem Nationalsozialismus auseinandersetzen wollen. Im Rathaus ging es deshalb alles andere als ruhig zu: In der Eingangshalle unterhielten Live-Bands mit bestem Polit-Pop-Rock, im großen Festsaal fanden Tanz- und Theateraufführungen statt. Dabei blieb immer genug Raum für leise Zwischentöne. In den Zeitzeugen-Veranstaltungen berichteten Überlebende des NS-Terrors von ihren Erfahrungen und stellten sich den Fragen ihrer geschichtsinteressierten Zuhörer. Szenische Lesungen und Kurzfilme rundeten das Programm ab.

Neben dem vierstündigen Programm bot sich den Besuchern ein Einblick in die vielfältige Verbandslandschaft Hamburgs. An zahlreichen Infoständen präsentierten sich Projekte, Bildungs- und Jugendorganisationen, die für ein gewaltfreies und demokratisches Miteinander einstehen. Auch am Infostand der JEF Hamburg ging es um gesellschaftliche Grundwerte wie Demokratie, Toleranz und Solidarität, natürlich im europäischen Kontext, der vielen Besuchern immer noch Rätsel aufgibt. Das zeigte sich bei unserem Europa-Quiz, das wir mit Hilfe des JEF-Glücksrads veranstalteten: Bis zu drei Mal konnten Besucher an dem Glücksrad drehen und Fragen rund um die Europäische Union beantworten – von der aktuellen Anzahl der EU-Mitgliedsstaaten über Fragen zum Lissabon-Vertrag bis hin zum europafreundlichsten Land (Rumänien!). Mit viel Hilfe und guten Tipps gelang es den meisten Jugendlichen, sich ein Buch oder ein T-Shirt als Gewinn zu sichern. Uns haben die Gespräche mit den Besuchern und ihre kritischen Nachfragen zur aktuellen EU-Politik großen Spaß gemacht – eine Fortsetzung folgt bei der nächsten „Nacht der Jugend“!