Was ist Föderalismus?

Was ist Föderalismus?

Rat, Kommission, Parlament… wer hat in der EU eigentlich das Sagen? Brüssel ist gefühlt weit weg, Entscheidungsfindungsprozesse erscheinen intransparent. Die Schaffung der Vereinigten Staaten von Europa könnte helfen: Statt eines komplexen Mehrebenensystems, bei dem – je nach Politikbereich – unterschiedliche Institutionen mal mehr, mal weniger Entscheidungsbefugnisse haben, gäbe es ein Zwei-Kammer-System mit einem vollwertigen Parlament, das eine Regierung wählt.

Föderalismus ist die Idee einer mehrstufien Regierungsform, in der die Mitglieder des Bundes über eigene Rechte, Kompetenzen und Legitimität verfügen. In enger Verzahnung mit dem Prinzip der Subsidiarität werden Probleme auf der passenden Ebene behandelt: Ob lokal, regional, national, oder europäisch.

Taking Problemlösung to the next level

Das Aushandeln von Freihandelsabkommen oder das Schließen von Klimaschutzverträgen betrifft alle Bürger Europas und sollte daher auf höchster Ebene entschieden werden. Ob der Kreisverkehr in deinem Stadtteil hingegen gebaut werden soll, ist zwar wichtig, kann aber auch vor Ort ausgehandelt werden, da nur die Menschen in der unmittelbaren Umgebung von der Entscheidung betroffen sein würden.

Simply one generation ahead…

Wir glauben, dass die Probleme der Gegenwart komplex sind, die der Zukunft aber noch komplexer werden. Mit dem Umfang der Probleme sollte auch der Entscheidungsrahmen wachsen! Wir fordern daher ein Europa der Bürger*innen, das neuen Herausforderungen auf allen Ebenen gerecht werden kann.

Hast du Lust auf so ein Europa? Dann bist du bei uns genau richtig! Engagiere dich bei der JEF und hilf uns dabei, unsere Vision eines föderalen Kontinents in die Tat umzusetzen!

Wie?

Fülle einfach den Mitgliedsantrag aus, komm‘ beim Euroschnack vorbei und engagiere dich in einer der vielen Projektgruppen.